Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Aug 29, 2022
595 Views
Kommentare deaktiviert für Chow-Chow

Chow-Chow

Written by

Der Chow-Chow gehört zu den ältesten Hunderassen der Welt und ist für sein löwenartiges Aussehen und seine charakteristische blauschwarze Zunge berühmt. Die mittelgroßen Hunde mit ihrem dicken, dichten Fell vermitteln einen würdigen Eindruck. Sie sind echte Hundepersönlichkeiten, die treu zu ihren Besitzern stehen und diese im Notfall auch verteidigen. Ihr Charakter erfordert eine konsequente Erziehung. Schafft man das, hat man einen liebevollen und angenehmen Hausgenossen.

Für Hundesport lassen sich die kleinen Löwen kaum begeistern, lieben aber Spaziergänge und Ausflüge in die Natur.

Chow-Chow Steckbrief

  • Höhe: 46 bis 56 cm
  • Gewicht: 25 bis 35 kg
  • Haltung: Haus mit Garten oder Wohnung bei genügend Auslauf
  • Bewegungsbedarf: mittel
  • Verwendung: Haus- und Begleithund
  • Für Kinder geeignet: ja
  • „Einmann-Hund“: nein
  • FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp. Sektion 5 Asiatische Spitze und verwandte Rassen.

Geschichte des Chow-Chow

Der Chow-Chow ist eine alte Hunderasse, die ihren Ursprung in China hat. Skulpturen und Abbildungen aus der Han-Dynastie (206-220 v. Chr.) zeigen Chow-Chows, was beweist, dass sie zu dieser Zeit bereits existierten. Es ist überliefert, dass der Kaiser von China die Chow-Chows liebte, während seine Gattin die Pekingesen für sich als Favoriten auserkoren hatte.

Es wird angenommen, dass Chow-Chow als Wachhunde und Jäger eingesetzt wurden und mit den Spitzhunden Nordeuropas verwandt sind. Der Chow-Chow tauchte erstmals in den 1800er Jahren in England auf, aber erst in den 1920er Jahren wurde er populär. Heute ist der Chow-Chow ein beliebtes Haustier auf dem ganzen Kontinent.

Chow Chow im Garten

Die „kleinen Löwen“ haben kräftige Knochen und strotzen vor Kraft.

Erscheinungsbild des Chow-Chow

Der Chow-Chow ist ein mittelgroßer Hund mit einem sehr dichten Fell und der unverwechselbaren blauschwarzen Zunge. Sein Körper wirkt kompakt, kurz und sehr fest. Insgesamt ist der Chow-Chow ein sehr harmonischer Hund. Die rundlichen Stehohren auf seinem großen Kopf und die üppige Kopfbehaarung unterstreichen den löwenhaften Ausdruck.

Die starken Tiere tragen ihre Rute stolz auf dem Rücken. Trotz der geringen Hinterhand-Winkelungen und der kurzen Schritte sollen sie in der Lage sein, ohne Schwierigkeiten frei und ausdauernd zu laufen, wobei das Gangwerk nicht fließt, sondern eher pendelt oder schreitet.

Haarkleid

Chow-Chows gibt es in lang- und kurzhaariger Variation. Beide haben ein üppiges Haarkleid, das einfarbig schwarz, rot, blau, rehfarben, creme oder weiβ sein darf. Schattierungen sind erlaubt. Flecke allerdings nicht.

In keinem Fall darf das Haar so überreich oder lang sein, dass es sie in ihrer Aktivität behindert oder sie bei heißem Wetter leiden lässt.

Pflege

Chow-Chows müssen regelmäßig gekämmt und gebürstet werden. Ein Furminator-Pflegewerkzeug hilft dabei, abgestorbenes Haar zu entfernen und zu üppiges Haar zu bändigen.

Wesen und Charakter des Chow-Chow

Der Chow-Chow ist ein treuer und gehorsamer Hund, der für seine unabhängige Persönlichkeit bekannt ist. Mit ruhigem Gemüt bewacht er sein Revier. Chow-Chows können Fremden gegenüber distanziert und misstrauisch sein, sind aber ihrer Familie gegenüber anhänglich und liebevoll. Sie müssen früh sozialisiert werden, damit sie nicht zu zurückhaltend werden.

Chow Chows sind intelligente Hunde und können für eine Vielzahl von Aufgaben ausgebildet werden. Sie gelten im Allgemeinen als gute Familientiere, können aber zu Dominanzproblemen neigen, wenn sie nicht richtig ausgebildet und sozialisiert werden.

Erziehung

Die Erziehung sollte liebevoll und mit viel Lob und Körperkontakt durchgeführt werden. Doch auch Strenge und vor allem Konsequenz sind von Anfang an wichtig. Frischgebackene Hundebesitzer melden ihren Welpen am besten gleich bei einer gut geführten Welpenspielstunde an, um dem Kleinen das 1×1 des guten Benehmens und ein gutes Sozialverhalten beizubringen.

Für wen ist die Rasse geeignet?

Die Rasse ist eine gute Wahl für alle, die einen treuen und gehorsamen Hund suchen. Sie sind gute Familientiere, müssen aber gut ausgebildet und sozialisiert werden, um Dominanzprobleme zu vermeiden.

Wo kann man einen guten Chow-Chow kaufen?

Am besten kaufen Sie einen Chow-Chow bei einem seriösen Züchter. Gut geführte Zuchtstätten gibt es zum Beispiel unter dem Dach des VDH. Die VDH-Züchter werden von erfahrenen Zuchtwarten angeleitet und kontrolliert. Ihre Zuchttiere müssen anatomisch, charakterlich und gesundheitlich hohe Standards erfüllen. Derzeit gibt es zwei Klubs unter dem Dach des VDH, wo Sie nach Welpen und erwachsenen Tieren fragen können:

Allgemeiner Chow-Chow-Club e.V.
http://www.chow-chow-acc.de/

Chow-Chow-Club in Deutschland e.V.
http://www.chow-chow-club-ccid.de/

Chow Chow Bücher und Produkte

 

 

Fotos:

ChowChow, anvel auf Pixabay
Chow im Garten, Marius Kristensen auf Pixabay
Chow Chow Welpe, Nichole Berrieault-Doss auf Pixabay

Article Tags:
Article Categories:
Hunderassen
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.