Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Feb 22, 2016
2353 Views
Kommentare deaktiviert für Der größte Hund der Welt – Zeus

Der größte Hund der Welt – Zeus

Written by

Der größte Hund der Welt heißt passenderweise Zeus, ist eine Deutsche Dogge und lebt in den USA, genauer gesagt im Bundesstaat Michigan. Er ist mit seinem Stockmaß von 112 cm Schulterhöhe so groß, dass er zum offiziellen Weltrekordhalter ernannt wurde. Ein Hund wie ein Pony, der sich seine Wasserrationen direkt aus dem Wasserhahn über der Spüle seiner Familie nimmt, statt aus einem Trinknapf vom Boden zu trinken. Bei dieser Größe wäre das ständige Herunterbeugen auch ziemlich hinderlich.

Die Familie von „Zeus“ kann es selbst kaum glauben, einen Hund in dieser Rekordgröße zu haben, ist aber sehr stolz auf ihren Rüden. Zeus kam als ganz normaler Welpe zu seiner Familie, startete aber schon nach kurzer Zeit ein rasantes Wachstum. In seiner Jugend schien er quasi täglich gewachsen zu sein. Mit 4 Jahren ist er nun ausgewachsen und wiegt schmächtige 75 kg. Das ist nicht eben viel für seine Größe, aber er scheint, wie so viele großwüchsige Hunde, ein schlechter Futterverwerter zu sein.

Was frisst der größte Hund der Welt?

Große Hunde brauchen auch sehr viel Energie für ihre normalen Lebensfunktionen. Dabei frisst Zeus praktisch ständig. Seine Familie sorgt bestens für ihn, sein Napf wird fortwährend gefüllt. Neben seinem Trockenfutter bekommt er noch drei Kilo Hühnerfleisch oder Steak und viel vom Essen der Familie. Auch Hamburger, Rührei und Hüttenkäse verschmäht er nicht. Man sieht ihm die große Futtermenge nicht an, aber immerhin ist die schmale, elegante Figur gut für seine Gelenke. Rund 200 Dollar pro Monat kostet seine Ernährung. Das ist sicher ein wenig mehr als üblich bei dieser Rasse, aber man sollte sich auf gewisse Kosten einrichten, wenn man sich einen extragroßen Hund anschafft.

Wie beschäftigt sich Zeus, der größte Hund der Welt?

Zeus ist sich seiner Größe und Stärke nicht wirklich bewusst. Eigentlich ein großer Vorteil, denn so verhält er sich wie ein durchschnittlicher Hund in seiner Familie. Er spielt mit den beiden anderen Vierbeinern, wobei es schon ein lustiges Bild abgibt, wenn der Schäferhund mühelos unter ihm hindurch läuft. Zeus` Familie hat sich extra einen Minivan zugelegt, um Zeus überall hin mitnehmen zu können. Das ist wahre Tierliebe. Durch sein sanftes Wesen kann man mit Zeus überall ohne Schwierigkeiten spazieren gehen. Er darf sogar mit als Therapiehund ins Krankenhaus, wo er kleinen und großen Patienten hilft, schneller gesund zu werden. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Hunde den Heilungsprozess sehr postitiv beeinflussen können. Zeus ist so ein lieber und zuverlässiger Hund, der sich problemlos zwischen Krankenhausbetten und medizinischen Geräten bewegt. Ab und an muss Zeus selbst zum Arzt in die Hundeklinik gebracht werden. Dann wird sein Gesundheitszustand überprüft, was sehr wichtig ist bei einem Tier seiner Größe.

Sind Deutsche Doggen immer so groß?

Deutsche Doggen gehören zu den größten Hunderassen der Welt. Die Widerristhöhe, also das an der Schulter gemessene Stockmaß der Rassevertreter, variiert laut Rassestandard zwischen 72 und 90 cm. Hündinnen sind meist etwas kleiner als Rüden. Natürlich gibt es gelegentlich kleine Abweichungen nach oben oder unten. Aber Zeus misst über 20 Zentimeter mehr als ein durchschnittlicher Rassevertreter und ist damit ein Hund der Superlative.

Deutsche Doggen gelten als sanfte Riesen und genau das gilt auch für „Zeus“. Er wirkt nicht nur imposant durch seine Größe, sondern auch sehr friedlich und souverän. Eben ganz wie einer, der es nicht nötig hat, sich zu behaupten. Der kleine Wermutstropfen dieser schönen Hunde ist leider die geringe Lebenserwartung, die mit extremer Größe oft verbunden ist.

 

© Das Video zum Artikel „Der größte Hund der Welt“ wurde von Reisefieber auf Youtube veröffentlicht.

Article Categories:
Allgemein
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.