Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Mai 15, 2016
1207 Views
Kommentare deaktiviert für Der Mensch-Hund-Code: Selbstbewusst durch den Dschungel der Hundeszene

Der Mensch-Hund-Code: Selbstbewusst durch den Dschungel der Hundeszene

Written by

Der Mensch-Hund-CodeHunde gelten zurecht als die besten Freunde der Menschen. Leider verläuft die Freundschaft in der Praxis nicht immer so, wie sie es sollte. Der Grund dafür sind meist Missverständnisse. Hunde können vieles riechen, aber nicht immer, was wir gerade von ihnen möchten. Um ein echtes Miteinander zu ermöglichen, müssen wir also begreifen, wie Hunde ticken. Hier setzt das vorliegende Buch an.

Was Hunde wollen

Die Autoren haben das Verhalten unserer Mitbewohner dort studiert, wo es herkommt: bei wilden Hunden und Wölfen. Dazu sind sie in die USA gereist, haben Indianerreservate besucht und frei lebende Hunde in Italien beobachtet. Bei solchen Referenzen taucht manchmal die Frage nach dem Sinn auf. Bringt es wirklich etwas, Wölfe zu beobachten, um Dackel zu verstehen? Die Antwort ist ein klares Ja. Obwohl die Lebensumstände von Wölfen anders aussehen als das Leben im Wohnzimmer, steckt doch im kleinsten Mops ein waschechter Wolf. Wer also seinen Hund (und sich selbst) glücklich machen will, sollte anfangen, den Wolf im Hund zu sehen. Ist man bereit, sich darauf einzulassen, vermittelt „Der Mensch-Hund-Code“ eine Fülle von Informationen und Anleitungen. Dabei geht es nicht nur um den Hund. Auch die Rolle des Halters wird beleuchtet. Kurz gesagt: Wer das Rudel führen will, muss sich auch wie ein Leitwolf verhalten. Gerade dieser Punkt hat aber in den vergangenen Jahrzehnten zu einer Menge an Missverständnissen geführt, die nicht selten in herzloses Verhalten ausarteten. Hier räumt das Buch mit falschen Ansichten auf und zeigt den Weg zur „tierischen Führungskraft“, die sich jeder bellende Vierbeiner wünscht.

Das Buch liefert Antworten auf wichtige Fragen, die man sich gar nicht stellt

Die Autoren bleiben jedoch nicht dabei stehen: Sie gehen auf Themen wie Ängste, Leinenaggression und das Zusammenleben mehrere Hunde innerhalb eines Haushaltes ein. Es werden Rituale präsentiert und aufgezeigt, wo Probleme entstehen können und wie man sie lösen kann. Daneben wird mit gängigen Vorurteilen aufgeräumt und Hinweise zum Schutz vor Scharlatanen vermittelt. Tatsächlich deckt das vermittelte Wissen so viele Bereiche ab, dass man schon fast von einer „Hundebibel“ sprechen kann.

Inhalt und Aufmachung sind vorbildlich

Man muss es den Autoren hoch anrechnen, dass „Der Mensch-Hund-Code“ trotz der Fülle an Wissen zu keiner Sekunde trocken wirkt. Hier werden wichtige Informationen leicht verständlich vermittelt, sodass man sich schnell an die Umsetzung machen kann. Dabei dürfte man einige positive Überraschungen erleben! Zur vorbildlichen Gestaltung tragen auch anschauliche Fotos bei, die nicht nur unterstützen, sondern Hundefreunden ein Lächeln auf das Gesicht zaubern dürften.

Fazit:

Wenn Hunde Geld hätten, würden Sie wohl losziehen, um ihren Besitzern dieses Buch zu kaufen. Es räumt mit alten Vorurteilen auf und präsentiert ein Wissen, dass ebenso aktuell wie zeitlos ist. Die liebevolle Gestaltung des Buches zeigt, dass hier neben Wissen auch viel Herzblut investiert wurde. Hundefreunde erhalten hier die Möglichkeit, ihren Vierbeiner wirklich zu verstehen. Damit ist der erste Schritt zu einem harmonischen Miteinander vollzogen. Setzt man das Wissen dann noch in die Praxis um, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Das Resultat sind Hund-Mensch-Beziehungen, wie man sie sich wünscht. Als Mensch und auch als Hund.

Der Mensch-Hund-Code auf Amazon kaufen

Teilen Sie bitte diesen Artikel mit anderen Hundebesitzern, damit mehr Hundefreunde eine gute Beziehung mit dem Hund aufbauen könnten!

 

© Foto: Amazon.de

Article Tags:
Article Categories:
Erziehung
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.