Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Jul 14, 2016
983 Views
Kommentare deaktiviert für Der Tod seines Besitzers rettete Vincent vielleicht das Leben

Der Tod seines Besitzers rettete Vincent vielleicht das Leben

Written by

Dieser kleine Moppel heißt Vincent und lebt in Houston, im Bundesstaat Texas in den USA. Das Schicksal hat in Vincents Leben auf eigentümliche Weise zugeschlagen. Zunächst musste der Dackelrüde den traurigen Verlust seines Besitzers verkraften. Doch trotz aller Anteilnahme beschleicht einen als Betrachter das mulmige Gefühl, dass der Tod des Besitzers vielleicht das Leben des Tieres rettete. Als sein Besitzer starb, brachte Vincent unglaubliche 38 pounds, umgerechnet 17,2 Kilogramm (!), auf die Waage. Das ist doppelt so viel, wie ein Rüde dieser Rasse wiegen sollte. Auf den ersten Aufnahmen wirkt Vincent durch sein hohes Gewicht gleich noch etwas älter. Schwer atmend bewegte er sich mühsam vorwärts, wobei sein Laufen mehr einem Watscheln ähnelte. Auf der Seite liegend dehnte sich der Fettranzen seines Bauches soweit aus, dass die kurzen Beinchen darunter nahezu verschwanden. Der Besitzer war wohl Fast Food-Fan. Dagegen ist nichts einzuwenden, nur ist Fast Food eben kein geeignetes Hundefutter.

Ein solch extremes Übergewicht wirkt sich bei Hunden wie Menschen verheerend aus. Zuerst leiden nur die Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit des Tieres. Doch bald stellen sich Schmerzen in den Knochen und Gelenken ein, welche sich unter dem hohen Gewicht oft sogar deformieren. Langfristig verfettet die Leber, Herz und Kreislauf ächzen unter dem Gewicht und stellen irgendwann ihren Dienst ein. Meist sterben die übergewichtigen Hunde einen frühen Tod, nachdem sie Stammgast beim Tierarzt waren. Dieses Schicksal wünscht man keinem Tier.

Doch Vincent hatte Glück im Unglück. Er wurde von den K-9 – Rettungsengeln für Hunde aufgenommen und an eine liebevolle Familie vermittelt. Seine neuen Leute kennen die Gefahr und tun alles, damit Vincent an Gewicht verliert. Das ist gar nicht so einfach, denn der dicke Dackel konnte anfangs seine Spaziergänge gar nicht bewältigen, die er zum Abnehmen aber dringend brauchte. Also lernte er mit Hilfe einer Schwimmweste das Schwimmen. Nun zieht er im Pool seine Kreise und schafft es mittlerweile auch schon ohne das Rettungsteil.

Vincents Geschichte zeigt, dass auch schlimme Umstände manchmal etwas Gutes hervorbringen können, so makaber das nach dem Tod eines Menschen auch klingen mag. Der Rüde ist inzwischen auf einem guten Weg in ein neues, gesünderes Leben. Hoffen wir sehr, dass seine Familie noch lange Freude an ihm hat.

Gefällt Ihnen Vincents Geschichte? Dann teilen Sie sie bitte mit anderen!

 

© Das Video von Dackel Vincent wurde von Inside Edition auf Youtube geteilt.

Article Categories:
Gesundheit
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.