Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Jul 22, 2016
1131 Views
Kommentare deaktiviert für Sensationelle Darbietungen zur Dogdancing Weltmeisterschaft 2016 in Moskau

Sensationelle Darbietungen zur Dogdancing Weltmeisterschaft 2016 in Moskau

Written by

DAS muss man einem Hund erst einmal beibringen, was die Teilnehmer der Dogdancing Weltmeisterschaft 2016 in Moskau zeigten! Dog Dancing ist ein sehr ansprechender, aber auch anspruchsvoller Hundesport für aktive Hundebesitzer mit cleveren Hunden. Im Wesentlichen dreht sich alles darum, dass Mensch und Hund sich zur Musik gemeinsam rhythmisch bewegen. Aber das allein wäre zu einfach. Im Idealfall zeigt das gemixte Tanzpaar eine richtige Choreographie aus Kunststücken wie Beinslalom, Rückwärtslaufen, Seitengängen, Drehungen, Robben, Sprüngen über oder durch die Arme des Hundeführers und vielem mehr.

Dogdancing verlangt einen guten Grundgehorsam des Hundes und ist nur möglich, wenn es gelingt, die volle Aufmerksamkeit und Begeisterung des Tieres zu gewinnen und vor allem zu halten. Die Hunde lernen beim Dogdancing, auf kleinste Körpersignale und leise Kommandos zu reagieren. Was im Video so wunderbar einfach aussieht, benötigt regelmäßiges Training.

Für den Dogdance gibt es ein umfangreiches Reglement. Die Wettbewerbe werden in zwei Sparten abgehalten: Dogdance Freestyle (FS) und Dogdance Heelwork to Music (HTM).

Dogdance – Freestyle

Beim Freestyle stellt sich das Mensch-Hund-Team aus allen Tricks und Fußpositionen eine Choreographie zusammen. Dabei gibt es keine Einschränkungen bezüglich der Elemente.

Dogdance – Heelwork to Music (HTM)

Beim Heelwork to Music sind die Regeln etwas strenger. Wenigstens 75% der Choreographie muss aus den 18 vorgegebenen Fußpositionen bestehen.

Dabei sollte der Hund immer sehr nah am Menschen arbeiten. Zwar ist kein Körperkontakt bei den Fußpositionen vorgeschrieben, aber der Abstand zwischen Hund und Hundeführer sollte möglichst gering sein.

Dogdance Wettbewerbe

Bei den Dogdance-Wettbewerben treten die Teilnehmer in verschiedenen Klassen gegeneinander an. Neben den Tanzpaaren sind teilweise auch Trios und Quartette am Start. Ähnlich wie bei menschlichen Tanzturnieren gibt es zum Abschluss der Darbietung Noten durch ein Richterteam. Die zu vergebenden Punkte werden aus dem artistischen Teil (Teamwork, Choereographie, Dynamik, Konzept) und dem technischen Teil (Fluss, Ausführung, Inhalt, Schwierigkeit) gebildet. In den beiden Teildisziplinen sind maximal je 100 Punkte erreichbar. Sieger ist das Team mit der höchsten Punktzahl.

Dogdancing WM in Moskau

Zu den absoluten Publikumslieblingen der Dogdancing WM in Moskau zählten Lusy Imbergerova und Laekenois Deril aus Italien. Sie zeigten eine sensationelle Choreograpie im Freestyle-Wettbewerb und wurden damit Silbermedaillen-Gewinner. Das tolle Tanzpaar sehen Sie im Video.

 

© Video Dogdance WM in Moskau wurde via Youtube geteilt.

Article Tags:
· ·
Article Categories:
Hundespiele
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.