Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Mai 31, 2022
804 Views
Kommentare deaktiviert für English Cocker Spaniel

English Cocker Spaniel

Written by

Der English Cocker Spaniel ist eine sportlich-agile Hunderasse, die ursprünglich aus dem Vereinigten Königreich stammt. Die fröhliche Rasse wurde speziell für die Vogeljagd gezüchtet und ist daher immer noch ein hervorragender Jagdhund. Als Familienhund hat er sich zu einer der beliebtesten Hunderassen der Welt entwickelt und ist für sein freundliches Wesen und übersprudelndes Temperament bekannt.

English Cocker Spaniel Steckbrief

  • Größe laut FCI-Standard: Rüden 39 41 cm, Hündinnen 38 39 cm
  • Gewicht: 13 14.5 kg
  • Alterserwartung: durchschnittlich 12-15 Jahre
  • Haltung: Haus mit Garten oder Wohnung
  • Bewegungsbedarf: groß
  • Verwendung: Familienhund, Jagdhund
  • Für Kinder geeignet: ja
  • „Einmann-Hund“: nein

Geschichte der Rasse

Der Jagdhund wurde ursprünglich in England gezüchtet, um Kleinwild und Vögel aufzustöbern und zu jagen. Der Name „Cocker“ entstand in Anlehnung an die Waldschnepfe (engl. Woodcock), ein Vogel, den der clevere, mittelgroße Rasse damals regelmäßig aufstöberte.

Heute gibt es zwei Schläge: Der Jagdtyp, der immer noch für die Jagd verwendet wird, ist etwas schlanker und agiler, während der Show- und Familien-Cocker Spaniel kräftiger wirkt. Obwohl ihr Temperament gemäßigter wirkt, haben auch Familienhunde noch einen gewissen Jagdtrieb.

Aussehen

Körperbau und Gangwerk

Der Körper des Englischen Cockers ist kompakt und etwas größer als der des American Cocker Spaniels. Im Rassestandard wird auf harmonische Proportionen besonders viel Wert gelegt. Sein Rücken ist gerade und fällt leicht zu den Lenden hin ab. Er hat einen langen Kopf mit einem abgerundeten Schädel, und die Schnauze hat etwa die gleiche Länge wie der Schädel.

Für den Jagdhund ist ein taktreines Gangwerk mit raumgreifenden Aktionen und viel Schub aus der kräftigen Hinterhand sehr wichtig.

Haarkleid und Farben

Der English Cocker Spaniel ist ein Jagdhund, der ein schönes, seidiges Fell hat, das flach am Körper anliegt. Das Fell ist weich und dicht, und es ist kurz am Kopf, aber lang an Ohren, Brust, Bauch, Beinen und Schwanz. Der FCI-Standard erlaubt zahlreiche Farben.

Einfarbige Cocker Spaniels sind

  • schwarz,
  • schwarz mit loh,
  • rot,
  • gold,
  • leber (schokoladenbraun) oder
  • braun mit loh.

Bis auf einen winzigen Fleck auf der Brust ist bei den Einfarbigen kein Weiß erlaubt.

Unter den mehrfarbigen Cockerspaniels gibt es zwei- und dreifarbige Varietäten sowie die Schimmel-Farben. Für zweifarbige Cocker Spaniels sind

  • schwarz-weiβ,
  • orange-weiβ,
  • braun-weiβ und lemon-weiβ
  • mit oder ohne Tűpfelung die erlaubten Farben.

Dreifarbige Cocker Spaniels sind

  • schwarz, weiβ mit loh;
  • braun, weiβ mit loh.

Schimmelfarbene Cocker Spaniel gibt es in

  • blauschimmel,
  • orangeschimmel,
  • lemonschimmel,
  • braunschimmel,
  • blauschimmel mit loh und
  • braunschimmel mit loh.

Alle Farben oder Abzeichen, die oben nicht aufgeführt sind, sind unerwünscht.

Charakter und Temperament

Der Cocker Spaniel ist ein freundlicher Hund, der gerne mit Menschen zusammen ist. Vertreter dieser Rasse eignen sich hervorragend als Haustiere für Familien mit Kindern und sind auch als gute Begleiter für ältere Menschen bekannt.

Cocker Spaniels sind aber auch sehr aktive Hunde, die gerne spielen und daher viel Auslauf brauchen. Sie sind auch dafür bekannt, dass sie draußen beim Toben sehr laut sind, neigen in der Wohnung aber nicht zum Kläffen. Wenn Sie sportlich aktiven Hund suchen, ist der Cocker Spaniel wahrscheinlich für Sie die richtige Rasse.

Hundesport mit dem English Cocker Spaniel

Englsh Cocker Spaniel beim Apportieren

Apportieren liegt der Rasse im Blut.

English Cocker Spaniel werden immer noch jagdlich geführt und bekommen dafür eine fundierte Ausbildung vom Jäger. Ein Großteil der Tiere lebt hingegen als Familienhund. Diese aktive Rasse braucht täglich viel Bewegung und geistige Anregung. Eine jagdliche Führung wäre zwar perfekt, aber auch diverse Hundesportarten wie Agility, Hundefrisbee, Dog Dancing, Flyball und Obedience bereiten den gelehrigen Tieren viel Freude. Als reine Sofahund würden sie hingegen verkümmern.

Pflege

Im Alltag ist regelmäßiges Bürsten und Kämmen erforderlich, vor allem an Stellen, die zum Verfilzen neigen, wie der Rute. Während des Haarwechsels ist ein tägliches Bürsten ratsam, ansonsten genügt es, das Tier ein bis zweimal wöchentlich gründlich mit Kamm und Bürste zu pflegen.

Für ein gepflegtes Aussehen des Cocker Spaniels ist Trimmen ist erforderlich. Dadurch bringt man die elegante Form des Hundes zum Vorschein. Dabei reduziert man das überständige Haar auf dem Rücken, den Ohren und unter dem Bauch und bringt Sie reiche Beharrung der Beine in Form, um seine schönen Außenlinien zu betonen.

Der Englische Cocker neigt durch seine schweren Schlappohren Besonderes Augenmerk sollte man auf die Ohren legen. Am besten entfernt man die Haare im Gehörgang und inspiziert

Rassespezifische Erkrankungen

Eine erbliche Erkrankung des Innenohrs mit Gleichgewichtsstörungen und möglicher Taubheit, das so genannte Kongenitale Vestibularsyndrom, kommt beim English Cocker Spaniel häufiger vor. Auch Ohrenzwang bzw. chronische Otitis ist aufgrund der hängenden Ohren nicht selten. Außerdem sind Cocker Spaniels anfällig für Lefzendermatitis.

Die Cockerwut (idiopathische Aggressivität) ist eine anfallsartige, unprovozierte Aggressivität, die vermutlich genetisch bedingt und vererbbar ist. Sie wirkt wie Epilepsie. Nach einem Anfall ist der betroffene Hund völlig erschöpft. Männliche Cocker sind häufiger betroffen als weibliche Hunde. Auffällig ist auch, dass die roten Cocker Spaniel (golden) häufiger betroffen sind.

Wo kauft man einen Cocker Spaniel?

Sie sollten einen Cocker Spaniel-Welpen nur bei einem Züchter kaufen, der einem Zuchtverband mit strengen Standards angehört. In Deutschland ist der VDH die erste Anlaufstelle. Die Züchter dieses Dachverbandes sind verpflichtet, ihre Zuchttiere bestimmten Gesundheitstests unterziehen, an Zuchtprüfungen teilnehmen und sie ausstellen. Die Cocker Spaniel Züchter müssen sich ihrer Verantwortung bewusst sein und ein passendes Zuchtumfeld schaffen. Eine Hündin darf zu ihrem Schutz nur eine bestimmte Anzahl Würfe haben. Ausgebildete Zuchtwarte sind dafür verantwortlich, dass die Vorschriften eingehalten werden. Folgende Zuchtvereine gibt es unter dem Dach des VDH. Dort kann man sich nach Welpen und erwachsenen Verkaufstieren erkundigen:

Cocker Club Deutschland e.V.

http://www.cockerclub-deutschland.de/

Jagdspaniel-Klub e.V.

http://www.jagdspaniel-klub.de/

Spaniel-Club Deutschland e.V.

http://www.spaniel-club-deutschland.de/

Verein Jagdgebrauchsspaniel e.V.

http://www.jagdgebrauchsspaniel.de/

Der English Cocker Spaniel ist eine aktive Rasse, die viel Bewegung braucht und gerne im Freien spielt. Gut erzogene Cocker sind großartige Begleiter für Kinder und können auch gut mit Senioren umgehen. Regelmäßiges Bürsten und Kämmen ist erforderlich, um sie frei von Verfilzungen zu halten. Wie bei allen Rassen sind Cocker Spaniels sind anfällig für bestimmte gesundheitliche Probleme. Wenn Sie einen English Cocker Spaniel-Welpen kaufen, achten Sie deshalb darauf, dass Sie einen seriösen Züchter finden, der strenge Zuchtstandards einhält. Er wird alles dafür tun, dass Ihr Welpe gesund und frei von genetischen Störungen ist.

 

Fotos:

Roter Cocker von Katrina_S auf Pixabay
Zweifarbiger Cocker beim Apportieren von Dave Francis auf Pixabay

Article Categories:
Hunderassen
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.