Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Sep 3, 2015
1771 Views
Kommentare deaktiviert für Der Hundetunnel – ein Superspaß für Hunde und Welpen

Der Hundetunnel – ein Superspaß für Hunde und Welpen

Written by

Zum Spielpark vieler Hundezüchter- und Liebhaber gehört auch der Hundetunnel. Er kann Hunden aller Altersgruppen eine Menge Spaß bereiten. Diese speziellen Tunnel für Hunde gibt es in vielen verschiedenen Größen und Farben, da sie nicht nur zum Spielen für Welpen, sondern auch für Agility-Übungen genutzt werden. Der abgebildete Tunnel war ursprünglich für Katzen gedacht. Größenmäßig ist das speziell für die Cairn Terrier-Welpen und ähnliche Rassen kein Problem, aber die Stabilität lässt dann mit der Zeit doch zu wünschen übrig. Der nächste wird ein stabilerer Hundetunnel… Ein paar gute Vorschläge dazu weiter unten.

Ein Hundetunnel macht Welpen viel Spaß.

Ein Hundetunnel ist für Hunde und Welpen aller Rassen ein Riesenspaß. Zuerst nähern sich die Kleinen vorsichtig. Es raschelt und es ist dunkel. Aber bald traut man sich hindurch. Mancher Welpe muss beim ersten Mal auch ein bisschen gelockt und ermutigt werden. Vor allem im Rudel klappt es dann aber meistens sehr schnell.

Ein Hundetunnel, der ursprünglich als Katzentunnel gekauft wurde.

Nach wenigen Minuten jagen die Welpen wild durch den Tunnel und alle anfängliche Vorsicht ist vergessen. Dann fangen die wirklich Mutigen an, auf das Raschelding zu springen. Andere suchen den Ausgang in den Seitenarmen. Beschäftigung für die nächste Viertelstunde ist garantiert.

Hundetunnel – Tipps zur Auswahl des richtigen Modells

Je nach Verwendungszweck stehen unterschiedliche Hundetunnel zur Auswahl, die sich in Form, Material und Stabilität voneinander unterscheiden. Sie sind schmutzabweisend und abwaschbar. Für den Hausgebrauch genügen Tunnel aus strapazierfähigem, wetterfestem und leichtem Polyester bzw. Nylon. Für Agility-Turniere greift man zum Teil auch auf Folientunnel aus gewebeverstärktem Kunststoff bzw. PVC zurück. Als Halterung hat sich das Spiralgestänge durchgesetzt.

Zum Spielen für Welpen kleiner Rassen und für Zwerghunde

Preislich sehr günstig sind Katzentunnel, die für Welpen kleiner Rassen anfangs genügen können. Bei temperamentvollen Würfen halten sie allerdings nicht lange. Sie fransen an den Rändern aus, sobald sich die kleinen Zähnchen öfter spielerisch darin verbeißen. Und das tun Welpen gern, auch wenn das nicht im Sinne der späteren Agility-Übungen ist… Kleine Tunnel sind aus dünnerem Material gefertigt und auch ingesamt nicht so stabil. Durch den geringeren Durchmesser und ihre Kürze lassen sie sich aber leicht verstauen. Bei Zwergrassen wie Yorkshire Terrier, Chihuahua u.ä. dürften sie auch für erwachsene Tiere genügen, zumindest wenn mit dem Tier kein Agility-Hundesport betrieben werden soll. Dennoch sollte man aufgrund des Komforts und der besseren Raumverhältnisse im Inneren überlegen, ein größeres Modell für erwachsene Zwerghunde anzuschaffen.

Einige der kleinen Katzen- oder Hundetunnel haben aber eine Eigenschaft, die den größeren Tunneln normalerweise fehlt, nämlich schmale Seitenarme. Solch ein Modell ist oben zu sehen. Durch die engen Schläuche an der Seite quetschen sich die vorwitzigsten Welpen gelegentlich hindurch. Welch ein Spaß, wenn sich dann durch einen „Zwerg“ eine dicke Beule in dem Schlauch bildet. Die Geschwisterchen fliegen mit Begeisterung auf die bewegliche Stoffkugel. Im Allgemeinen nehmen die Welpen sich das wilde Spiel gegenseitig nicht übel. Hinzu kommt, dass Katzentunnel oft mit einer speziellen Raschelfolie ausgestattet sind. Katzen lieben diese, viele Hunde auch, aber nicht alle.

Fazit: Kleine- und Katzentunnel leisten vor allem bei der Aufzucht von Welpen kleiner Rassen gute Dienste in der Prägungsphase. Für erwachsene Hunde gibt es bessere Lösungen.

Die Mittelklasse der Hundetunnel

Für Hunde, die nicht zu den Zwergrassen gehören, empfehlen sich die etwas größeren Hundetunnel. Sie haben meiste keine schmalen Seitenarme, manchmal aber Belüftungslöcher mit eine Gaze. Zur Komfortaustattung können Heringe zum Feststecken und Bilden diverser Tunnelformen sowie Popup-Funktionen für das schnelle Aufstellen gehören.

Einige dieser Spiel-Hundetunnel haben drei bis vier Hauptarme mit dem gleichen Durchmesser. Solche Labyrinthe machen das Spiel noch interessanter. Damit entsprechen sie allerdrings nicht mehr dem Agility-Standard.

Fazit: Die Mittelklasse ist für das häusliche Spiel und Training mit Hunden aller Größen geeignet, da verschiedene Maße verfügbar sind. Ambitionierte Hundesportler wählen ein Modell, welches Wettkampfmaße aufweist.

Agilitytunnel für den Hundesport

Wer Agility auf Wettkampfniveau betreiben möchte, beschafft sich am besten einen speziellen Agilitytunnel. Dessen Maße sollten den aktuellen Vorgaben der FCI entsprechen. Das FCI-Reglement für Agility akzeptiert feste Tunnel und Sacktunnel als Hindernisse. Da die Maße des Öfteren angepasst werden, verzichten wir hier auf konkrete Angaben. In den Artikelbeschreibungen der Hersteller finden sich Angaben dazu, ob der Tunnel FCI-konform ist. Hundetunnel nach FCI-Norm gibt es zwar schon günstig. Für die langlebigen Turniertunnel sollte man allerdings etwas mehr Anschaffungskosten einplanen.

Wo bekommt man den Hundetunnel?

Eine umfangreiche Auswahl rund um Hunde- und Agility-Tunnel haben wir auf Amazon gefunden.

Sie finden auch, dass das eine tolle Spielidee ist? Teilen Sie den Beitrag und zeigen Sie es Ihren Freunden!

 

© Copyright für alle Fotos zum Beitrag „Hundetunnel“: Cairn Terrier of Barnsley – www.cairn-terrier.net

Article Categories:
Hundespiele
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.