Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Mai 11, 2021
1339 Views
Kommentare deaktiviert für Irish Wolfhound – Irischer Wolfshund

Irish Wolfhound – Irischer Wolfshund

Written by

Der Irish Wolfhound, im Deutschen auch Irischer Wolfshund genannt, ist eine der ältesten und größten Hunderassen überhaupt. Hinter dem äußerlich rauen Naturburschen verbirgt sich ein sanfter, umgänglicher Familienhund. Trotz ihrer stattlichen Größe sind die Riesen von der grünen Insel sehr gute Läufer. Ihrer ursprünglichen Verwendung entsprechend zählen sie zu den Wind- und Jagdhunden.

Irischer Wolfshund

Der Irish Wolfhound zählt zu den ältesten Hunderassen.

Irish Wolfhound Steckbrief

  • Größe laut FCI-Standard: Rüden mindestens 79 cm, Hündinnen mindestens 71 cm
  • Gewicht: Rüden mindestens 54,5 kg, Hündinnen mindestens 40,5 kg
  • Alterserwartung: durchschnittlich 6 – 8 Jahre
  • Haltung: Haus mit Garten
  • Bewegungsbedarf: sehr groß
  • Verwendung: Familienhund, Rennhundesport
  • Für Kinder geeignet: ja
  • „Einmann-Hund“: nein

Geschichte des Irish Wolfhound

Der Irish Wolfhound gehört zu den ältesten Hunderassen überhaupt und geht vermutlich auf arabische Windhunde zurück, die mit den Kelten nach Irland kamen. Den ersten schriftlichen Beleg darüber, dass eine Windhund-Rasse in Irland existiert, stammt aus römischen Aufzeichnungen aus dem Jahr 391 n. Chr. Der ursprüngliche Wolfhound war vermutlich etwas kleiner als die Vertreter der heute bekannten Rasse. Sein Einsatzgebiet war vor allem die Jagd auf Großwild und Wölfe, woher auch sein Name rührt.

Im Mittelalter war die Haltung dieser Hunderasse dem Adel vorbehalten. Gegen Ende des Mittelalters hin war sogar jede Grafschaft verpflichtet, eine Mindestanzahl dieser Hunde zu halten, um das Vieh vor Wölfen zu schützen. Mit dem Aufkommen verbesserter Feuerwaffen und der starken Verminderung des Wildbestands sowie der kompletten Ausrottung des Wolfs in Irland wurde auch der Irish Wolfhound seltener, da es immer weniger Verwendung für ihn gab. Auch die Nachfrage aus dem Ausland schwand.

Sir Neil O'Neill mit irischem Wolfshund

Der irische katholische Adliger Sir Neil O’Neill mit einem Irischem Wolfshund

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts war der irische Wolfshund nahezu in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Das Überleben der Rasse ist vor allem dem Schotten Captain George Graham zu verdanken, der einige der wenigen übrig gebliebenen ursprünglichen Vertreter dieser Rasse erwarb, um gezielt mit ihnen zu züchten. Durch Einkreuzungen von Deerhound, Deutscher Dogge und Barsois gelang es ihm, die Rasse in Aussehen und Charakter zu festigen und ihr so zur Wiedergeburt zu verhelfen.

Aussehen des Irish Wolfhound

Erscheinungsbild und Körperbau

Das auffälligste Merkmal des Irish Wolfhound ist seine imposante Erscheinung. Mindestens 71 cm Schulterhöhe sollte eine Hündin aufweisen, bei Rüden sind es sogar 79 cm. Selbst eine Größe von 100 cm und darüber ist möglich. Durchschnittlich sind es immerhin 81 bis 86 cm. Damit gehört der Irish Wolfhound zu den größten Hunderassen der Welt.

Nachdem der letzte Rekordhalter, die Deutsche Dogge Freddy, inzwischen verstorben ist, soll ein Irish Wolfhound aus Unna gute Chancen auf den Thron des größten Hundes der Welt haben. Der Rüde Wölfi hat eine sagenhafte Schulterhöhe von 114 cm und ist für das Guinness-Buch der Rekorde angemeldet. Wenn sich seine Größe offiziell bestätigt, dürfte er kaum zu schlagen sein.

Irischer Wolfshund

Der Irish Wolfhound ist eine der größten Hunderassen der Welt.

Irish Wolfhounds sind muskulös, kräftig, schmal und elegant gebaut. Kopf und Hals sind wie der gesamte Körperbau eher lang und werden aufrecht getragen. Seine kleinen Rosenohren sitzen recht weit hinten am Kopf und die dunklen Augen haben einen wachen Blick.

Haarkleid und Farben

Das Deckhaar des Irish Wolfhound ist rau und drahtig. Darunter wächst eine weichere, dichte Unterwolle. Durch diese Doppelbehaarung ist der Irish Wolfhound bei jedem Wetter geschützt.

Anerkannte Farben sind grau, gestromt, rot, schwarz, reinweiß und rehbraun; zudem werden alle Farben akzeptiert, die auch bei dem Deerhound vorkommen. Die sanften Riesen haaren nicht besonders viel und sind unkompliziert in der Fellpflege.

Irischer Wolfshund – Wesen und Charakter

Temperament und Bellen

Der Irish Wolfhound zeichnet sich durch seinen sanften, freundlichen Charakter und sein sensibles Wesen aus. Anpassungsfähigkeit, Intelligenz und Duldsamkeit sind ihm ebenso eigen wie seine ruhige Art. Er bellt nur, wenn es nötig ist. Der große Ire genießt die Gesellschaft seiner Menschen und fühlt sich besonders in einem harmonischem Umfeld wohl. Fremden gegenüber zeigt er sich oft reserviert.

Trotz aller Ausgeglichenheit hat er das Temperament eines Arbeitshundes. Dies zeigt der Ire auch gern und vergisst dabei manchmal, dass er nicht gerade ein Schoßhund ist. Zudem hat er einen gewissen Hang zur Selbstständigkeit und kann auch auf stur schalten, wenn es seiner Meinung nach angebracht ist. Er strahlt viel innere Ruhe aus. Seine temperamentvolle Seite kommt spätestens dann zum Vorschein, wenn sein Jagdinstinkt angesprochen wird.

Jagdtrieb

Der Jagdtrieb kann beim Irischen Wolfshund, je nach Persönlichkeit des Tieres, sehr ausgeprägt sein. Er wurde früher als Sichtjäger gezüchtet. Diese Gene haben sich bis heute erhalten. Sobald er eine vermeintliche Beute erspäht, lässt ihn sein Instinkt lospreschen. Was für die ländliche Jagd von Nutzen war, kann in unserer modernen Zivilisation schnell zu einem Problem werden, wenn der Hund nicht gut erzogen ist. Ganz unterdrücken lässt sich sein Jagdtrieb allerdings nicht. Dennoch ist eine gute und konsequente Erziehung von Anfang an wichtig.

Der Irish Wolfhound ist aufgrund seines sanften, ruhigen und anhänglichen Wesens ein ausgezeichneter Familienhund, der auch mit Kindern in der Regel sehr gut zurechtkommt. Zwingerhaltung oder langes Alleinsein sind für ihn nicht ideal, da er sehr sozial ist und die Nähe zu seiner Familie braucht. Auch als Wachhund für Haus und Hof ist er kaum geeignet, da er einfach zu lieb ist. Lediglich sein imposantes Erscheinungsbild vermag eine abschreckende Wirkung zu haben. Mit Artgenossen kommt er gut zurecht, kann jedoch auch problemlos alleine gehalten werden.

Irischer Wolfshund

Aufgrund der Größe ist eine gute Grundausbildung für den Irischen Wolfshund sehr wichtig.

Erziehung

Für Anfänger ist der Irish Wolfhound bedingt geeignet, sofern der Besitzer eine natürliche Autorität mitbringt und bereit ist, sich selbst in punkto Hundeerziehung zu bilden. Aufgrund seiner Größe und seines Jagdinstinktes ist für den Irish Wolfhound eine solide Grundausbildung sehr wichtig. Sie sollte konsequent, aber liebevoll erfolgen, um dem Hund Gehorsam zu vermitteln und seinen Jagdtrieb unter Kontrolle zu halten. Bei der Erziehung ist positive Verstärkung sehr effektiv, da der Wolfshund bei Strafe schnell ängstlich und unsicher werden kann.

Aufgaben und Hundesport

In seiner Rolle als Familienhund geht der Irish Wolfhound in der Regel voll und ganz auf, insbesondere wenn die Familie aktiv ist und gemeinsam für ausreichend Bewegung sorgt. Dennoch fühlt er sich mit einer echten Aufgabe noch wohler. Da kaum jemand heute auf die Idee kommt, einen Irish Wolfhound jagdlich einzusetzen, bleiben Sport und Spiel als gute Alternativen.

An Hundesportarten eignen sich vor allem Hunderennen (Coursing), Fährtenarbeit, Treibball und Canicross. Auch mit einer Ballwurfmaschine kann man den großen Jägern eine Freude machen. Agility und ähnliche Sportarten sind weniger geeignet, da sie die Gelenke durch Sprünge und abrupte Richtungswechsel zu stark belasten. Für den Gebrauchshundesport ist ein Irischer Wolfshund aufgrund seines Wesens nicht geeignet. Dafür ist das Absolvieren einer Begleithundeausbildung mit anschließender Prüfung eine gute Idee.

Haltung des Irish Wolfhound

Haltungsbedingungen

Ein großzügiges Haus mit ebensolchem Garten ist ideal für die Haltung des Irish Wolfhound, da er viel Platz benötigt, um seinem Bewegungsdrang nachkommen zu können. Schließlich handelt es sich bei ihm um einen Windhund. Der Garten sollte groß genug sein, damit er einmal so richtig lossprinten zu kann, denn in freier Natur herrscht ja zum Schutz der Wildtiere zeitweilig Leinenzwang. Kleine Wohnungen hingegen sind zur Haltung ungeeignet. Auch im Zwinger fühlt sich der menschenbezogene Irish nicht wohl.

Irischer Wolfshund - Welpe

Irischer Wolfshund – Welpe

Ernährung

Neben ausreichend Bewegung ist eine gesunde Ernährung sehr wichtig, um das Tier gesund und vital zu erhalten. Hierbei ist insbesondere bei Welpen darauf zu achten, dass sie in den ersten Monaten nicht durch zu hohe Energiezufuhr zu schnell wachsen, da dies später zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Allgemeinhin gilt, dass die Ernährung ausgewogen, nährstoffreich und auf die Bedürfnisse des einzelnen Tieres abgestimmt sein sollte. Naturnahes Futter mit frischem Fleisch als Basis bekommt ihm gut.

Ein höhenverstellbares Futternapf, zwei bis drei Mahlzeiten pro Tag sowie genügend Ruhe nach dem Fressen sind ebenfalls empfehlenswert, schon um die befürchtete Magendrehung zu vermeiden.

Pflege

Die Pflege des Irish Wolfhound ist unkompliziert. Gelegentliches Bürsten und Striegeln ist ausreichend. Während des Haarwechsels kann man die Unterwolle des Irish Wolfhound mit einem deShredding-Werkzeug wie zum Beispiel dem FURminator für kurzhaarige große Hunde entfernen. Das verschafft ihm Luft und verhindert Juckreiz durch überständiges Haar, während ihn das Deckhaar auch im Sommer vor zu starker Hitze und Sonne schützt.

Das Fell sollte keinesfalls geschoren werden, um die sinnvolle natürliche Struktur zu erhalten. Geschorenes Haar wird weich und dünn. Die Unterwolle wuchert, während das Deckhaar nicht mehr richtig wächst. Noch dazu schwitzen geschorene Hunde wesentlich mehr und bekommen auch eher einen Sonnenbrand. Das bedenken viele Besitzer leider nicht.

Rassespezifische Erkrankungen

Die Lebenserwartung des Irischen Wolfshunds ist mit derzeit 6 bis 8 Jahren nicht eben hoch. Aufgrund seiner Größe, und der Tatsache, dass diese Rasse lange Zeit nur in Hinblick auf Aussehen, nicht aber Gesundheit gezüchtet wurde, ist er Irish Wolfhound anfällig für eine Reihe von Krankheiten. Dazu zählen vor allem:

  • Hüftgelenksdysplasie
  • Ellbogendysplasie
  • Knochen- und Gelenkprobleme allgemein
  • Knochenkrebs
  • Magendrehung
  • Herzerkrankungen
  • Epilepsie
  • Portosystemischer Shunt

Dysplasie bezeichnet eine Fehlbildung des entsprechenden Gelenks. Da die Knochen und Gelenke dieser Rasse empfindlich sind, sollte gerade in Hinsicht auf Ernährung und Bewegung Vorsorge und Achtsamkeit gelten, insbesondere in der Wachstumsphase. Wer sich einen Welpen zulegen möchte, sollte zudem genau die Elterntiere und deren Abstammung insgesamt unter die Lupe nehmen. Man sollte einen Irish Wolfhound nur von einem verantwortungsvollen Züchter(in) kaufen, der seine Tiere auf entsprechende Erbkrankheiten untersuchen lässt.

Für wen eignet sich diese Rasse?

Der Irish Wolfhound ist gut geeignet für alle, die sich einen sanften, freundlichen und intelligenten Begleiter auf vier Pfoten wünschen, mit dem man aber auch viel Action erleben kann. Die neuen Besitzer sollten ihm ein großes Haus mit Grundstück, viel Bewegung und genügend Zeit bieten können.

Fotos:
Irischer Wolfshund neben Chihuahua von 12019 / 10259, Pixabay
Irischer Wolfshund von lutz-p0, Pixabay
Sir Neil O’Neill mit irischem Wolfshund von John Michael Wright The Tate Collection, [Public Domain], Wikimedia Commons
Irischer Wolfshund von Dux – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0], Wikimedia Commons
Irischer Wolfshund von CanarianEigenes Werk, [CC BY-SA 4.0], Wikimedia Commons
Irischer Wolfshund – Welpe von Hanna Woźna – Gil – Hanna Woźna – Gil, [CC BY-SA 3.0], Wikimedia Commons

Article Categories:
Hunderassen
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.