Viele hundefreundliche Ferienhäuser an der Ostsee
Apr 20, 2020
1945 Views
Kommentare deaktiviert für Warum Karotten für Hunde so wichtig sind

Warum Karotten für Hunde so wichtig sind

Written by

Dieser sportliche Parson Russell Terrier hat den Wert von Karotten erkannt und verputzt sie reihenweise. Warum Karotten für Hunde mehr als nur ein Leckerlie zum Knabbern sind, erfahren Sie hier.

Karotten für Hunde – am besten täglich ins Futter

Hundehalter bevorzugen bei der Frischfütterung Karotten für Hunde, neben Brokkoli, Zucchini, Gurken, Äpfeln, Salat und Wildkräutern. Die Karotten werden von den meisten Hunden gut akzeptiert. Man mischt sie nicht nur unter das Futter, sondern gibt sie auch als Knabberei oder kleine Belohnung für zwischendurch. Frische Karotten tragen zur Reinigung des Gebisses bei. Bei regelmäßiger Gabe wird auch die Kaumuskulatur gestärkt, was in Zeiten der Fütterung von Dosenfutter durchaus wünschenswert ist.

Wenn Karotten geknabbert werden, dienen sie lediglich als Ballaststoff im Darm des Hundes. Die meisten der Karottenstücke verlassen ihn dann unverdaut wieder. Damit der Hund von den guten Inhaltsstoffen der Karotten profitieren kann, sollte man sie so fein wie möglich mit einem elektrischen Zerkleinerer oder einer Gemüsereibe zerkleinern, alternativ dämpfen und pürieren und dann dem Futter untermischen.

So wirken die Inhaltsstoffe der Karotten im Körper des Hundes

Der bekannteste Inhaltsstoff der Karotten ist das Beta-Carotin, auch Pro-Vitamin A genannt. Diese Vitaminvorstufe wird im Körper in das lebenswichtige Vitamin A umgewandelt. Um das Carotin aufnehmen zu können, ist Fett im Futter nötig. Nun muss man bei der Fütterung nicht unbedingt zu einem fetten Fleisch greifen, um die bessere Resorption zu erreichen. Mageres Fleisch und als Ergänzung eine hochwertiges Lachsöl, Leinöl oder Nachtkerzenöl sind wesentlich gesünder.

Carotin stärkt die Gesundheit der Augen und die Sehkraft bei Hunden. Vitamin A ist wichtig für Haut und Schleimhäute. Es fördert die Bildung roter Blutkörperchen und die Einlagerung des Eisens. Außerdem hat es bedeutende Funktionen im Stoffwechsel und bei der Knochenbildung. Ohne Vitamin A hätten Hunde kein intaktes Immunsystem und auch ihre Fortpflanzungsfähigkeit wäre gestört. Weitere gesunde Inhaltsstoffe sorgen für eine vorbeugende Wirkung der Karotten gegen Krebs.

Viele gute Argumente sprechen also für die Verfütterung von Karotten. Beta-Carotin findet sich zum Beispiel aber auch in Kürbis, Spinat, Süßkartoffeln, Löwenzahn und Eigelb. Damit kommt Abwechslung in die Futterschüssel. Natürlich kann man auch auf ein Vitaminpräparat zurückgreifen, um den optimalen Vitamin-A-Spiegel zu erreichen. Dennoch dürfte die Resorptionsfähigkeit bei einem natürlichen Nahrungsmittel wesentlich besser sein.

Aufpassen bei weißen Hunden!

Möhren tragen bei Hunden außerdem zu einer guten Pigmentierung bei, insbesondere bei Tieren, die ohnehin ein rötliches oder braunes Fell haben. Aufpassen sollte man bei sehr hellen und weißen Rassen. Hier kann es bei regelmäßiger Karottengabe durchaus zu leichten Verfärbungen des Fells kommen. Viele Hundebesitzer haben beobachtet, dass frischen Karotten kaum dauerhafte Verfärbungen erzeugen, während das bei Trockenprodukten schlechter ist.

Einige Hundehalter wollen auch rote Bärte bei schwarzen Hunden beobachtet haben. Von wissenschaftlicher Seite gibt es dazu bislang keine schlüssige Erklärung. Häufig ist Vererbung oder spezielle Trockenfuttersorten dafür verantwortlich.

Karottenpellets für Hunde

In frischer Form können Karotten für die Gesundheit des Hundes ihre Wirkung am besten entfalten. Doch es gibt als schnelle Lösung für zwischendurch auch Karottenpellets für  das Hundefutter. Die Pellets löst man vorher in Wasser auf und erhält dann einen Brei aus zerkleinerten Möhren, die man zum Futter geben kann.

Morosche Karottensuppe für Durchfall beim Hund

Karoetten helfen auch, wenn Ihr Hund Durchfall hat. Dazu geben Sie ihm die Morosche Karottensuppe bzw. Möhrensuppe, die ursprünglich von dem Kinderarzt Dr. Moro entwickelt wurde. Er suchte ein gut wirkendes Hausmittel gegen hartnäckigen Durchfall bei Kindern. Die Suppe rettete vielen seiner kleinen Patienten das Leben, da es Anfang des 20. Jahrhunderts noch keine Antibiotika gab, mit denen man den Durchfallerkrankungen hätte zu Leibe rücken können. Inzwischen hat die Moro-Suppe auch in der  Tiermedizin ihren Siegeszug angetreten und ist bei Hundebesitzern und Züchtern als nebenwirkungsfreies Durchfallmittel für Hunde bekannt.

Wirkung

Am besten wirkt die Morosche Karottensuppe wenn man sie dem Hund gleich am Anfang der Durchfallerkrankung regelmäßig gibt und auch nach dem Abklingen des Durchfalls noch für einige Tage beibehält. Er bekommt sie ungefähr eine halbe Stunden vor der Mahlzeit, damit die Suppe den Darm richtig beschichten kann.

Die Wirkung beruht auf sogenannten Oligogalakturonsäuren. Diese sauren Oligosaccharide ähneln den Rezeptoren auf der Darmoberfläche, weshalb die Bakterien und Viren fälschlicherweise dort andocken statt am Darm und so einfach ausgeschieden werden können.

Man kann mit der Moroschen Karottensuppe diverse gefährliche Bakerien und Viren bekämpfen. Dazu zählen

  • Salmonellen
  • Escherichia coli (E. coli, EHEC)
  • Giardien
  • Noroviren
  • Clostridien

Gegen Würmer wirkt die Suppe nicht

Rezept für die Morosche Karottensuppe

Sie benötigen

  • 500 g geputzte und zerkleinerte Karotten
  • 1 Liter Wasser
  • 3 g Salz

Die Karotten müssen zunächst zwischen 60 und 90 Minuten kochen. Erst dann lösen sich die entscheidenden Inhaltsstoffe, die gegen Durchfall beim Hund wirken. Danach füllt man das Wasser wieder auf, sodass erneut 1 Liter enthalten ist und püriert die Suppe. Nachdem sie abgekühlt ist, darf der Hund sie fressen. Um da saufwändige Verfahren abzukürzen, kann man die Morosche Karottensuppe für den Hund auch einfrosten.

Beachten Sie bitte, dass hartnäckige oder blutige Durchfälle, die evt. auch von hohem Fieber begleitet werden, immer von einem Tierarzt behandelt werden sollte.

Kennen Sie einen Hundefreund, der auch von unserem Artikel profitieren könnte? Dann teilen Sie ihn bitte!

© Fotos im Beitrag “Warum Karotten für Hunde gesund sind”:

Hund mit Karotte © Damedeeso | Dreamstime.com

Article Categories:
Gesundheit
Hundefreundliche Ferienwohnungen in Holland

Comments are closed.